Ratgeber Schriftzug

Smartphone Kaufratgeber

Denken Sie einmal an folgende Situation: In der Hektik des Alltags stürzt eines Nachmittags Ihr Smartphone auf den Boden und das erste, was Sie beim Aufheben des Geräts sehen, ist ein gesplittertes Display. Schon ärgerlich, aber immerhin lässt sich das Handy vielleicht gerade noch so bedienen. Schlimmer wird es, wenn es sich gar nicht mehr anschalten lässt. Wenn der Kauf des Mobiltelefons dazu noch einige Zeit zurück liegt, stellen Sie sich irgendwann die Frage aller Fragen: Wird es Zeit für ein neues Smartphone? Wenn die Antwort “Ja!” lautet, dann ist dieser Artikel genau der richtige für Sie.

Dieser bejahende Zuspruch zieht ziemlich schnell das nächste Problem an. Der letzte Smartphone-Kauf ist lange her. Die damaligen Trends sind überholt. Man weiß nicht im Detail, was aktuell in Sachen Technik gut ist. Klar, man kann sich auf die Suche machen, Recherche betreiben und irgendwann Durchblick bekommen. An sich ist diese Strategie keine schlechte Sache. Allerdings schluckt sie Zeit.

An dieser Stelle wollen wir die Leserinnen und Leser an die Hand nehmen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie genau das passende Handy für Ihre Bedürfnisse finden. Dazu müssen Sie also nicht selbst in den Technik-Dschungel schreiten, sondern können mit uns auf Smartphone-Safari gehen!

 

Wichtig beim Handykauf: Das emotionale Erlebnis

Stellen Sie sich vor, dass Sie Ihr Traumhandy gekauft haben und nun in Händen halten. Welche Attribute würden Sie als erstes ausprobieren? Was fühlen Sie dabei?

Keine Sorge – Wir haben die Funktionen des Mobiltelefons nicht vergessen! Allerdings ist es rein logisch, dass die Eigenschaften des Handys uns beeinflussen. Funktionen verursachen daher Emotionen. Wir schlussfolgern also, dass unsere Zufriedenheit bedient werden muss, damit wir uns für ein Modell entscheiden.

Um diese Zufriedenheit zu stillen, müssen wir uns die richtigen Fragen stellen:

          –Wo ist die Preisgrenze?

          –Wie wichtig ist mir Design?

          –Was waren meine alten Marken und bin ich offen für neue Hersteller?

          –Habe ich eine besondere Vorliebe für Fotografie und/oder Videobearbeitung?

         – Wie intensiv nutze ich Social-Media?

Diese Auflistung ist nur ein kleiner Teil des Fragenkatalogs, den man noch lange fortführen könnte. Wir möchte es aber kurz und praktisch halten. Deshalb der Tipp: Denken Sie kurz über Ihre drei Lieblingsfeatures des letztens Handys nach. Nutzen Sie diese als Richtlinie für die Auswahl des neuen Geräts.

 

 

 

Apple und Samsung – Pros und Contras beim Handykauf

Nach diesem kleinen psychologischen Exkurs möchten wir wieder zurück auf die harten Fakten des Mobilfunkmarktes zu sprechen kommen. Dazu immer noch im Hinterkopf: Wir möchten das passende Handy für uns kaufen. Stimmen unsere Bedürfnisse mit den Eigenschaften des Handys überein?

Die zwei genannten Marken in der letzten Überschrift sind gerade Marktführer. Jeder dieser Namen hat ein großes Angebot an Handys, bei dem für jedermann etwas dabei ist. Nachfolgend wird es eine knackige Übersicht über die Vor- und Nachteile der einzelnen Firmen gehen.

Apple – Liebesapfel oder Fallobst?

Im Großen und Ganzen macht sich Apple nicht zum Obst der Woche, wenn es darum geht, seine Produkte an den Endkunden zu bringen. Das Marketing ist fantastisch. Apple-Jünger schwärmen vom gottgleichen Design und absoluter Perfektion. Das hat auch seinen Preis: Apples iPhones kommen selbstbewusst für relativ viel Geld daher. Hier nochmal Pro gegen Contra:

Pro-Argumente

 

-Soft und Hardware aus dem selben Haus erzeugen viel Sicherheit

           Design

      -Viel Innovation

 

 

 

Contra-Argumente

 

         – Sehr teuer, Preis oft vierstellig

         – Sehr kleines Low Budget-Segment

         –Kein gängiger USB-Anschluss

         – Keine Speichererweiterung möglich

Samsung – Ein Allrounder

Samsung mit einem Gewächs zu vergleichen ergibt wenig Sinn. Allerdings stellt die Firma außerhalb des Mobilfunksegments eine Menge anderer Geräte her. Darunter z.B. auch Kühlschränke. Um in der bildlichen Sprache zu bleiben, lassen sich in einem Samsung Speisen und damit auch Obst kühlen. Doch wir wollen hier nicht Apfel mit Birnen vergleichen und gehen weg von Kühlschränken hin zu Handys. Hier einige Vor- und Nachteile kurz auf einen Blick:

Pro-Argumente

 

          –Breites Angebot an Handymodellen

         –Breites Preisspektrum

         –Egal, ob günstig oder teuer: Betriebssystem bleibt gleich

         – Speicher mit SD-Karten erweiterbar

Contra-Argumente

 

          –Betriebssystem stammt nicht aus eigenem Haus – -Sicherheitslücken möglich

           –Teuer bei Reparaturen

 

 

Ein Schlusswort

Heute traten Apple und Samsung tatsächlich nicht gegeneinander an. Hier verglich man nicht die beiden Handyhersteller miteinander, sondern sich selbst – der Endkunde also – mit dem Smartphonefabrikanten. Wer also auf Sicherheit steht, dem sei eher Apple geraten. Wer Qualität in allen Facetten für kleinen Preis möchte, sollte sich auf Samsung stützen.

Sie sehen, man kann sich auf dem sehr schnell entwickelnden Handymarkt mit den richtigen Fragen gut navigieren. Wir hoffen, dass unser Impuls Ihnen heute das gute Gefühl gegeben hat, nicht alleine bei der Suche dazustehen.