Die 5 speziellsten Tipps für das Samsung Galaxy

Von Rene Reinisch
Samsung Galaxy

Samsung überrascht immer wieder mit Neuigkeiten. So auch bei den neusten Modellen des Galaxy Handys. Doch nicht nur die neuen regulären Features – wie Hardware, Displaygröße, Design und Kameraleistung – sind 1A-Spitzenklasse, sondern auch jene Funktionen und Tricks, die dem Otto-Normal-Nutzer so garnicht bewusst sind und auffallen.

Die Modelle S10, S10e und S10+ von Samsung Galaxy bieten zahlreiche versteckte Funktionen, die die Handhabung um ein Vielfaches vereinfachen und das Smartphone noch smarter machen.

Einhändig ist wendig

Auch die neuen Galaxy-Modelle liegen angenehm gut in der Hand. Dennoch ist es schwierig sie mit einer Hand zu bedienen, denn dafür ist das Display tatsächlich meistens zu groß. Mit einer einfachen Einstellung kann nun aber der Bildschirm so verkleinert werden, dass auch die kleinsten, zartesten Frauenhände alle Funktionen ohne Probleme erreichen können. Wie kann nun also das Display verkleinert werden?

  • Erweiterte Funktionen
  • Bewegungen und Gesten
  • Einhändiger Modus aktivieren
 

Screenshot und Erweiterter Screenshot

Manchmal möchte man gerne etwas für Später speichern und erneut abrufen. Dafür bietet es sich an einen Screenshot zu machen. Dieser kann je nach Modell durch eine bestimmte Tastenkombination gemacht werden. Bei jenen Samsung Modellen, die einen physischen HomeButton haben, wird dieser in Kombination mit der Leiser-Taste gedrückt und schon entsteht ein Screenshot als Foto. Fehlt der HomeButton, dann wird die Ein-/Aus-Taste gemeinsam mit der Leiser-Taste betätigt.
Wer es noch einfacher haben möchte, der kann eine eigene Wisch-Geste festlegen, dazu einfach

  • Erweiterte Funktionen
  • Bewegungen und Gesten
  • Screenshot
  • Gestenmodus aktivieren

Manchmal ist auch ein erweiterter Screenshot hilfreich. Was genau ist damit gemeint? Wenn man mehr von einer Seite festhalten möchte, als nur den sichtbaren Inhalt. Habt ihr bereits einen einfachen Screenshot erstellt, so erscheint in der Regel am unteren Bildschirmrad eine Leiste mit Pfeilen, die nach unten zeigen. Nun kann der Seiteninhalt nach unten geschellt werden und es werden weitere Teile gescreenshottet. Dazu muss aber eben dieses Feature aktiviert werden. Wie? So:

  • Erweiterter Funktionen
  • Screenshots und Bildschirmrecorder
  • Screenshot-Symbolleiste aktivieren
 

Hotspot rockt!

Auch wenn das Smartphone mittlerweile für viele Online-Dienste ausreicht, so braucht man ab und an dann doch noch mal das Notebook oder den Computer. Ist man gerade unterwegs und der Hotspot nicht erreichbar, so kann mit dem Galaxy schnell Abhilfe geschaffen werden. Einfach den internen Galaxy-Hotspot aktivieren und das Notebook verbinden. Wie? Ganz einfach:

Aber Achtung! Greift das Handy aktuell auch auf WLAN bzw. einen anderen Hotspot zu, so wird dieser deaktiviert. Der interne Hotspot, mit dem sich dann das Notebook verbindet, greift somit auf die mobilen Daten zurück.

Bildschirm Aktivierung / Deaktivierung

Schon mal gefragt, warum ab und an ein kleine Auge in der obersten Leiste neben den Empfangsbalken und der Akku-Anzeige auftaucht? Dann ist in der Regel die Smart-Stay-Funktion aktiviert. Diese hilft nämlich dabei, dass der Bildschirm des Handys so lange an und aktiv bleibt, bis man ihn selbst nicht mehr betrachtet und das Handy so weiß, dass es sich ausschalten kann. Wer dies nicht möchte, kann die Funktion auch einfach deaktivieren. Dazu

  • Einstellungen
  • Erweitere Funktionen
  • Bewegungen und Gesten
  • Smart Stay deaktivieren

… oder wer sich über ein sich zu schnell ausschaltendes Display ärgert, der aktiviert eben jene Funktion.

Codieren geht über Studieren

Zwar haben diese Codes einen ganz anderen Charakter als all jene Tipps und Tricks und Extra-Features zuvor, doch der ein oder andere Code gibt uns schon interessante Auskunft über unser Samsung. Es handelt sich dabei um sogenannten GSm-Codes, die allerdings nur für Samsung Handys funktionieren. Überprüft werden die Codes über die Telefonfunktion. So wie früher Guthaben abgefragt werden konnte, so helfen die nun folgenden Codes ganz unterschiedliche Sachen zu erfahren.

  • Zum Testen der Vibrationsstärke: *#0842#
  • Um zu erfahren, welche Software-Version man nutzt: *#9999#
  • Um zu erfahren, welche Hardware-Version man nutzt: *#2222#
  • Zum Testen der Lichtsensoren: *#0589#
  • Zum vollständigen Zurücksetzen: *2767*3855#

Bild: Adobe Stock, Warawut

Als hauptberuflicher Online Marketing Manager ist Content ein großer Teil meiner Arbeit. So kann ich dieses Hobbyprojekt wunderbar dafür nutzen, um das Interesse an Smartphones und Mehrwert-Content zu vereinen.
Rene Reinisch