Wie mache ich ein gutes Foto mit dem Handy?

Von Rene Reinisch
Naturaufnahme mit einer Smartphonekamera

Wer heute gute Fotos machen will, braucht sich nicht mehr zwingend eine teure einzelne Kamera zu kaufen. Heute existieren Smartphones, die mit ihrer Fotoleistung problemlos mit teuren Kameras aus dem High-End-Segment verglichen werden können. Und diese Handys müssen gar nicht teuer sein. Klar, wer ein wenig mehr will, dem seien folgende aktuelle Systeme an Herz gelegt. Teile der nachstehende Software werden in den nächsten Jahren höchstwahrscheinlich einen Standard setzen, sodass man sich ruhig jetzt schon daran orientieren kann:

  • Künstliche Intelligenz: Die sogenannte KI spielt eine wichtige Rolle bei der Produktion professioneller Fotos. Was erstmal kompliziert klingt, ist für den Smartphone-Nutzer nur ein Tippen entfernt.
  • Bildbearbeitung: Die heutigen Smartphones bringen schon eine Menge integrierter Software mit. Wem das nicht genug ist, sollte sich eine passende App zulegen. Hier ist das Angebot riesig und jedes Problem findet seine Lösung.
  • Bilder auf dem PC bearbeiten: Natürlich kann die Fähigkeit des Handys noch erweitert werden, wenn es um die Optimierung von Bildern geht. Mit Hilfe eines PCs können leistungsstärkere Programme, wie z.B. Adobe Photoshop ohne Hindernisse ihre Anwendung finden.

Neben Software ist natürlich auch die Hardware entscheidend, wenn man richtig gute Fotos schießen will. Alle aktuellen Handy-Modelle ab dem Jahr 2022 sind mit leistungsstarken Kameras ausgestattet. Teilweise sind es ganze fünf Objektive für die verschiedensten Anlässe. Neben Weitwinkel- und Ultra-Weitwinkel-Linsen, gibt es beispielsweise ein Objektiv, das perfekt für Portraitaufnahmen geeignet ist. Sie müssen also nicht mehr zum Fotografen. Smartphone und Fotodrucker reichen aus, um zu Hause die eigenen Bilder wesentlich günstiger zu produzieren.

Bild: @Adobe Stock, Yakobchuk Olena

Als hauptberuflicher Online Marketing Manager ist Content ein großer Teil meiner Arbeit. So kann ich dieses Hobbyprojekt wunderbar dafür nutzen, um das Interesse an Smartphones und Mehrwert-Content zu vereinen.
Rene Reinisch