3 Anzeichen, dass dein Handy gehackt wurde und was du dagegen tun kannst

Von Rene Reinisch
Geöffnete Virus App auf dem Smartphone

Wir alle haben schon einmal von Diebstählen im Internet gehört. Einige von uns fielen diesen bereits zum Opfer. Dieses sogenannte „Hacking“ ist weitverbreitet und mittlerweile eine ernstzunehmende Bedrohung für Handy-Nutzer. Wo früher nur PCs und Laptops betroffen waren, sind es heute Smartphones. Grund dafür ist vor allem die Internetabhängigkeit der Geräte. Manche Apps und unsicheres Surfverhalten im Browser bilden den perfekten Nährboden für das Hacking. Wir zeigen, was das Ziel eines Hacks ist und wie du merkst, dass dein Handy betroffen ist.

 

Warum werden Handys gehackt?

 Bereits im Artikel 3 Tipps, wie du dein Handy gegen Hacker schützen kannst“ erklärten wir, dass deine sensiblen Daten einen großen Wert für Hacker darstellen. Egal ob private Logins, Bankdaten oder Fotos und Videos – Die meisten Dinge auf deinem Smartphone-Speicher gehören nur dir und sollen nicht an die Öffentlichkeit. Gelangen diese Informationen in die Hände eines Hackers, kannst du beispielsweise schnell Geld verlieren. Das kann sich durch eine hohe Telefonrechnung oder falsche Abbuchungen auf deinem Bankkonto äußern.

 

Woran siehst du, dass dein Handy gehackt worden ist?

Wenn du glaubst, dass mit deinem Smartphone etwas nicht stimmt, könntest du gehackt worden sein. Schau dabei auf folgende drei Punkte:

 

Anzeichen 1

 Die Leistung und Performance deines Smartphones sind auffällig schwach bei einem Hack. Davon können alle Bereiche des Handys betroffen sein. Neben dem Akku, der plötzlich massiv an Leistung verliert, funktioniert die Software nicht mehr flüssig. Hier kann beispielsweise ein Wechsel zwischen geöffneten Tabs nicht mehr sauber vollzogen werden. Es stockt.

 

Anzeichen 2

 Wenn du in der letzten Zeit eine neue App installiert hast und die Anzeichen aus dem ersten Punkt sichtbar sind, kann es sein, dass dein Smartphone infiziert wurde. Es lässt sich beobachten, dass Android-Geräte deutlich anfälliger sind für Hacking. Hier solltest du nur Apps aus dem Google Play Store installieren, wenn der Anbieter dieser Applikation bekannt und seriös ist. Apple ist da deutlich sicherer. Dies liegt nicht nur am sehr gut gesicherten Apple-Store, sondern auch an der Kontrolle der darin befindlichen Apps.

 

Anzeichen 3

Jemand aus deiner Kontaktliste spricht dich auf Nachrichten an, die du nicht versendet hast. Wenn das der Fall ist, wurde dein Smartphone definitiv gehackt. Gerade, wenn es mehrere Menschen sind, denen du angeblich etwas geschickt hast: Oft hilft da nur das Zurücksetzen des Handys auf Werkeinstellung.

 

Fazit

Die Hacking-Methoden sind vielfältig. Wenn du einem Datenklau oder der Ausspionierung durch Hacker entgehen willst, solltest du Präventivmaßnahmen ergreifen. Dazu zählt z. B. ein Antivirusprogramm und ein sensibler Umgang mit Login-Daten. Generell solltest du immer vorsichtig sein, wenn du unbekannte Inhalte öffnen möchtest. Tu es nur, wenn du den Absender kennst bzw. die Internetseiten und Apps vertrauenswürdig sind.

Als hauptberuflicher Online Marketing Manager ist Content ein großer Teil meiner Arbeit. So kann ich dieses Hobbyprojekt wunderbar dafür nutzen, um das Interesse an Smartphones und Mehrwert-Content zu vereinen.
Rene Reinisch