3 Retro-Handys die heute viel Geld wert sind

Von Rene Reinisch
Verschiedene Retro Handys vor einer "used" Wand

Seid ihr von euren Kindern nicht auch schon einmal ungläubig angeschaut oder gar ausgelacht worden, als ihr ihnen eure ersten Handys präsentiert oder davon erzählt habt?

Die Jugend von heute kennt keine Handys mit Antenne, klobigen Formen oder gar einen farblosen Bildschirm. Sie sind mit den neusten Technologien, schnellen Betriebssystemen und einer Selfie-Kamera groß geworden. Zieht man zwischen heutigen und damaligen Modellen Parallelen, ist der technische Fortschritt immens.

Es ist kaum zu glauben, aber Handys gibt es schon seit gut 27 Jahren zu kaufen. Das erste Smartphone kam 1994 auf dem Markt.

Normalerweise haben technische Produkte einen rasanten Preisverlust innerhalb kürzester Zeit, da Sie zumeist Massenware sind. Ebenso spielt die stetige Verbesserung der Technik eine große Rolle. Was heute noch der höchste Standard ist, ist Monate später nur noch Durschnitt. Doch bei all den alten, wertlosen Handys, befindet sich der ein oder andere Diamant. Das ein oder andere Handy gilt heutzutage als wahre Rarität. Dies ruft dementsprechend Sammler auf den Plan, die ggf. großes Interesse an eurem alten Handheld haben könnten. 

Lasst euch deshalb also bloß nicht von euren Kindern sagen, dass Ihr bei der nächsten Elektroschrott Abholung das alte Handy gleich mit entsorgen könnt. Denn es ist durchaus möglich, dass Ihr unverhofft ein wertvolles Sammlerstück euer Eigen nennen könnt.

Wir haben uns für euch auf die Spurensuche begeben und recherchiert. Heute stellen wir drei alte „Knochen“ vor, die heutzutage viel Geld wert sind.

 

Das Nokia 8810

Im Jahr 1996 erschien das Nokia 8810 mit Schiebevorrichtung. Zu dieser Zeit eine absolute Neuerung, mit der Ihr eure Tasten durch diese Adaption verdecken bzw. schützen konntet. Es galt zu dieser Zeit als Business Handy und wurde für umgerechnet 1000 Euro angeboten. Ein weiteres Feature war, dass Ihr mit dem Herunterschieben automatisch eure Anrufe annehmen konntet. Damals war das 8810 mit seinen 152 Gramm eines der leichtesten Modelle auf dem Markt.

In geöffneter Form erinnerte das 8810 mit seiner Gehäuse Wölbung an eine Banane, weshalb es auch oft den Spitznamen Bananenhandy trug.

Ein weiteres Novum, das bis dahin undenkbar war: Das allererste Nokia mit monochromem Grafik-LCD.

Damaliger Preis: ca. 1000 Euro

Heutiger Sammlerwert neu & original verpackt: Bis zu 3000 Euro

Heutiger Sammlerwert gebraucht: 100-500€

 

Das Nokia 3310

Das im Jahr 2000 heraus gebrachte Nokia 3310 gilt bis heute als unzerstörbar, da es eine sehr robuste Bauart sein Eigen nennt. Im Netz kursieren daher viele Videos, in denen das 3310 auf diese Robustheit bei Stürzen etc. geprüft wird.

Heute geben Sammler für dieses Modell gut und gerne bis zu 300 Euro aus. Das Nokia 3310 war vor allem wegen der hohen Akkuleistung sehr beliebt. Nicht nur, dass es sich hierbei schon um einen Lithium-Ionen-Akku mit weniger Gewicht handelte, der Akku schafft im Standby Modus bis zu 240 Stunden.

Neben SMS, die in Chat Form sichtbar sind, besitzt das Gerät auch einen Vibrationsalarm. 35 fest definierte monofone Klingeltöne können ausgewählt werden oder auch einfach mit dem Klingelton-Editor selbst geschrieben werden.

Eines der Highlights sind bis heute noch die 4 Spiele Snake 2, Pairs 2, Bantumi und Space Impact und dass die Oberschale des Nokia 3310 nach Lust und Laune in verschiedene Designs gewechselt werden kann.

Solltet ihr noch in Besitz eines Nokia 3310 sein, bedenkt bitte, dass es den höchsten Wert mit seiner Originalverpackung erhält.

Damaliger Preis: ca. 120 Euro

Heutiger Sammlerwert neu & original verpackt: bis zu 300 Euro

Heutiger Sammlerwert gebraucht: 25 – 100 Euro

 

Das Samsung SPH-N270

Bestimmt erinnert ihr euch noch an den Film Matrix und das Handy von Morpheus. Mit dem 2003 heraus gebrachten Samsung SPH-N270 kam eine limitierte Sonderedition heraus, welche die Sci-Fi Fans Herzen höherschlagen ließ. Markenzeichen und das Highlight sind die Grünen Tasten sowie die grobe Form. Ein weiteres und besonderes Merkmal, ist der Ohrhörer, der zum Anruf annehmen einfach hochgeklappt wird.

Insgesamt gibt es drei Anschlüsse. Zum Laden an der Wand, im Auto und für das Headset.

Neben GPS, einem Kalender und einer To-do-Liste, kann die Sprache in Englisch und Spanisch eingestellt werden. Während Text und Sprache komplett über die Optionen angepasst werden können.

Damals für etwa 270 Euro erhältlich, zahlen Sammler heute gerne bis zu 600 Euro für das extravagante Gerät, denn viele gibt es davon heute nicht mehr. Das Samsung SPH-N270 ist keinesfalls als Alltagshandy gedacht, sondern vielmehr ein seltener Fan Artikel, bei dem ihr in die Rolle eures Matrix-Stars schlüpfen könnt.

Damaliger Preis: ca. 270 Euro

Heutiger Sammlerwert neu & original verpackt: Bis zu 600 Euro

Heutiger Sammlerwert gebraucht: Da nur ganz selten Geräte auf den üblichen Handelsplattformen verkauft werden, lässt sich dieser Preis nicht genau deklarieren

 

Als hauptberuflicher Online Marketing Manager ist Content ein großer Teil meiner Arbeit. So kann ich dieses Hobbyprojekt wunderbar dafür nutzen, um das Interesse an Smartphones und Mehrwert-Content zu vereinen.
Rene Reinisch