Smartphones, Technik

NFC sinnvoll oder

Wie sinnvoll ist

Auf jedem neuen Smartphone ist es zu finden, wenn nicht auf dem Cover, so aber im Handbuch: Das große N in sonderbarer Schrift. Was NFC taugt, was es ist und für was es am verwendbar ist, soll dieser Blog beantworten.

Wirkliche NFC fakten:
NFC ist nichts anderes als die Abkürzung für Near field communication, dessen deutsche Übersetzung Nahfeldkommunikation ist. Mit können per Funktechnik über kurze Strecken kabellos ausgetauscht werden. Hier findet man auch den Ursprung für den Namen, dem man dieser Technologie gegeben hat: Nahfeldkommunikation funktioniert bei gängigen Smartphones nur auf wenigen Zentimetern; es muss sogar der Tag bzw. das andere Gerät selbst berührt werden.

NFC

© by Manuel Kuhn

Was soll man mit NFC anfangen

Sollen beispielsweise Bilder zwischen zwei Mobiltelefonen ausgetauscht werden, so funktioniert das mit NFC viel unkomplizierter als es mit der Fall ist. Die Genehmigung erfolgt schnell und schon kann es losgehen. Einzig die langsame Übertragungsrate lässt dabei zu wünschen übrig, denn arbeitet fast 6000 Mal schneller. Kleinere Datenmengen fallen bei den Tags an, denn diese können für wenige Anwendungen programmiert werden.
Das führt uns zu dem nächsten Utensil, das benötigt wird, um die Nahfeldkommunikation nicht nur zum Austausch von Daten zwischen zwei NFC-fähigen Mobiltelefonen zu benützen: den NFC-Tag.
Ein rundes, in verschiedenen Farben erhältliches, dünnes Plastikscheibchen mit dem schon bekannten „N“ aufgedruckt.

Diese Tags können verschiedene Aufgaben übernehmen, die vorher programmiert wurden. Die Programmierung übernehmen entsprechende Apps und der User wählt zum Beispiel aus, ob bei Berührung des schwarzen Tags das Smartphone auf stumm geschalten werden soll und bei nochmaliger Berührung wieder auf die gewohnte Lautstärke geschaltet werden soll. So hat jeder farblich unterscheidbare Tag je nach Lust und Laune verschiedene kleine Aufgaben, die er bewältigen kann, sofern er mit einem Smartphone in Berührung kommt, das auch die Nahfeldkommunikation aktiviert hat.

Fazit

Kurzum, NFC am Handy ist eine nette Spielerei und das ist es auch schon, denn wirklich nützliche Funktionen sind nicht machbar, denn wie schon erwähnt, müssen die Tags sehr nahe beim Smartphone gelegen sein, um zu funktionieren.
Ein Pluspunkt bleibt das schnelle Pairing von zwei Mobiltelefonen, das schneller von Statten geht, als es mit Bluetooth möglich ist. Ein Abmelden ist genauso wenig erforderlich, da sich die Nahfeldkommunikation nach einer gewissen Zeit deaktiviert.
Und wem das alles zu schnell ging oder mehr über die, über das Smartphone hinausgehenden, Funktionen erfahren will, kann sich mit dem Video am Ende die Vielzahl an Funktionen erklären lassen.

About Mobiles

Ich schreibe gerne Artikel zu allen möglichen Themen. Daraus ergeben sich Natürlich auch einige Webprojekte die ich rein als Hobby betreibe. Handy und Smartphones sind eines meiner Hauptthemen.No information is provided by the author.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.