Allgemein

Mobilfunkbetreiber Orange

Mobilfunkbetreiber (.at)

Der Anbieter kann nicht nur in Österreich auf eine lange Geschichte zurück blicken, sondern europaweit. Gegründet wurde Orange ursprünglich 1994 in Großbritannien und hatte das Ziel den Kunden einen einfachen Zugang zu den Technologien zu ermöglichen. Im Jahre 2000 wurde Orange an die France Telekom verkauft und expandierte weiter. Heute ist der Mobilfunkbetreiber nicht nur in Europa vertreten, er strebt eine weltweite Expansion an.

© OpenClipart-Vectors – CC0

In Österreich trat die Marke Orange erstmals 1998 auf. Zuvor wurde das Unternehmen unter dem Namen One geführt und davor noch unter dem Logo Connect Austria. Mittlerweile ist Orange in Österreich zum dritt größten Mobilfunkanbieter geworden mit steigender Tendenz. Das Unternehmen ist in ganz Österreich vertreten und verbessert ständig seine Netzabdeckung. Aktuell können 98,8% der Österreicher über GSM und 70% über UMTS/HSPA+ verfügen, wobei der Ausbau des Netzes in Stadtbereichen besser ist. Orange ist bemüht sich als kundenorientiertes Unternehmen, mit Umweltbewusstsein und sozialem Engagement zu präsentieren. In den einzelnen Shops gilt als oberste Regel die Kundenwünsche zu erfüllen, weshalb sowohl attraktive Tarife, als auch innovative Technologien angeboten werden. Zu Orange gehört in Österreich die Marke YESS!, die sich als sehr günstiger Prepaid-Anbieter positioniert hat. Es werden hier allerdings lediglich Grundfunktionen wie Handy-Telefonie und angeboten. Ein breiteres Sortiment bietet Orange selbst an um möglichst viele Kundenwünsche zu erfüllen.

Produktsortiment von Orange

Orange bietet ein breites Spektrum an mobilen Endgeräten wozu nicht nur Handys zählen. Im Bereich mobiles Internet bietet Orange neben den noch das iPad an, sowie mehrere Modemvarianten, wie etwa via USB für den PC und Laptop.
* Samsung: Das Angebot von Orange umfasst mehrere Samsung-Modelle wie das Samsung Galaxy. Die Geräte laufen mit dem Betriebssystem Android und sind ein idealer Begleiter im Beruf und Freizeit.
* Nokia: Neben dem eigenen Nokia-Betriebssystem sind die meisten Smartphones von Nokia mit dem Betriebssystem Windwos Phone ausgestattet. Wie bei den meisten Nokia-Geräten zeichnen sich auch diese durch ihre Robustheit aus.

Tarifoptionen bei Orange

* Tarife für private Vertragskunden: Beim Erwerb von neuen Geräten sind diese häufig an günstige Tarife gebunden und dadurch sind die Mobiltelefone um einiges günstiger, als ohne Vertragsbindung. Orange bietet eine Reihe unterschiedlicher Tarife an um damit den Kunden entsprechend dem Nutzerverhalten möglichst preisgünstige Pakete anzubieten. Neben der Kombination neues Handy plus Vertrag gibt es natürlich Tarife für Kunden, die kein neues Handy wollen bzw. brauchen. In beiden Fällen inkludieren die unterschiedlichen Tarife Freiminuten beispielsweise in das eigne Orange-Netz, in alle österreichischen Mobilfunknetze, SMS oder Datenvolumen an.
* Mobiles Surfen und Wertkartentarife: Für das reine mobile Surfen werden unterschiedliche Datenvolumen sowie eine Wertkarte angeboten. Neben den fixen Verträgen bietet Orange eine Wertkarte für Mobiltelefone an. Kunden die diese Version nutzen können zusätzlich ihren Tarif optimieren indem Sie unterschiedliche Pakete dazu buchen um beispielsweise für ein bestimmtes Kontingent an Freiminuten oder Datenguthaben zu erwerben.

Service und Extras bei Orange

* Kostenschutz: Eines der Serviceleistungen, die von Kunden bei Orange besonders geschätzt wird ist der Kostenschutz. Bei vielen anderen Mobilfunkbetreibern kam es in den letzten Jahren immer wieder zu übertrieben hohen Rechnungen, weil die Kunden oft sogar unabsichtlich Leistungen in Anspruch nahmen, die schon lange nicht mehr in ihren Tarif-Paketen enthalten waren oder Freieinheiten verbraucht waren. Mit dem Kostenschutz von Orange erhält jeder Kunde, dessen inkludierte Freieinheiten sich langsam dem Ende neigen eine Nachricht via SMS.
* Nachkauf von Freieinheiten: Bei Bedarf kann dann jeder Kunde ein zusätzliches Kontingent an Freieinheiten gegen einen Aufpreis erwerben. Dadurch kann es nicht mehr passieren, dass man plötzlich zu überhöhten Kosten telefoniert, weil keine Freieinheiten mehr vorhanden sind.
* Personalisieren des Mobiltelefons: Orange bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten um das Telefon zu personalisieren. Dazu zählen beispielsweise diverse Apps für Smartpohnes, Klingeltöne oder den Zugriff auf eine für private Kunden.

About Mobiles

Ich schreibe gerne Artikel zu allen möglichen Themen. Daraus ergeben sich Natürlich auch einige Webprojekte die ich rein als Hobby betreibe. Handy und Smartphones sind eines meiner Hauptthemen.No information is provided by the author.

Trackbacks / Pings

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.