Allgemein, Prepaid-Handys, Smartphones, Tarife, Tipps

Geschenke zum Handy Vertrag!?!

Fernseher zum geschenkt?

 

In den vergangenen Jahren gab es immer mehr Angebote bei Auktionshäusern und in Zeitungen, welche sich speziell mit dem Thema „Handy trotz SCHUFA“ beschäftigten. Und je mehr Angebote es gab, desto lukrativer wurden sie. Inzwischen gibt es zum Handy Vertrag ohne fast alles, was das Herz begehrt.

Handy Vertrag

Spielekonsolen, Handys, Fernseher oder gar Roller. All das kann man mittlerweile kostenlos dazu bekommen, wenn man einen Handyvertrag ohne SCHUFA abschließt. Doch kann das überhaupt funktionieren und wie seriös ist das ganze? Keine leichte Frage, denn viele dubiose Anbieter tummeln sich am Markt.

Wie seriös sind kostenlose Fernseher zum Handyvertrag?

Prinzipiell kann man hier erst einmal beruhigen. Was ein Händler in Deutschland verspricht, das muss er auch halten. Allerdings sollte man auch das Angebot genau durchlesen. Denn wenn man letztlich nur an einer Verlosung teil nimmt, dann sind die Gewinnchancen meist eher gering.

In der Regel ist es so, dass man zwei günstige Handyverträge abschließt und der Vermittler hierfür eine Provision erhält. Da eine direkte Bar-Beteiligung des Kunden von den meisten Service- und Netzprovidern ausgeschlossen ist, beteiligen sie die Kunden mit kostenlosen Werbezugaben. Meist gibt es dann diese Prämie auch erst 8 bis 12 Wochen nach Vertragsabschluss.

Denn Voraussetzung ist, dass der Kunde seine pünktlich bezahlt und der Vertrag nicht widerrufen wird. Auch erhält der Kunde nur dann den Fernseher (oder andere Produkte), wenn er als Neukunde angenommen und der Vermittler die Provision erhält.

Versandkosten & versteckte Nebenkosten beim Fernseher zum Handy

Immer wieder melden einzelne Kunden dass auf den Handyvertrag plötzlich hohe Rechnungen gestellt werden und der Vermittler diese Kosten in den AGB genannt hätte. Keine Sorge! Diese Methode ist in Deutschland nicht legal, denn Verbraucher (im Sinne des Gesetzes) müssen vor dem genau über die Kosten aufgeklärt werden.

Das Verstecken von offensichtlichen Zwangsgebühren (Versandkosten, Paketgebühr, usw) ist nicht erlaubt. Zwar dürfen prinzipiell Versand- und Speditionskosten erheben werden, jedoch müssen diese angemessen und klar ersichtlich sein. Für einen Fernseher, welcher per Spedition versendet wird, zahlt man daher meistens 30 bis 40 Euro.

Gerade bei kleineren Fernsehern bis 40 Zoll ist es allerdings so, dass diese per Paketdienst verschickt werden und man bis zu 10 Euro an Versandkosten zahlt. An Weihnachten (und zu anderen saisonellen Höhepunkten) werden diese Kosten dann meist ebenfalls vom Anbieter übernommen.

Fazit: Wer vor Vertragsabschluss genau das Angebot durchliest, erhält meistens tatsächlich einen Fernseher geschenkt. Im Gegenzug hat man dann zwei Handyverträge, welche man allerdings nicht unbedingt aktiv nutzen muss. So gibt es bereits Angebote, bei denen man 2 x 6 Euro pro Monat bezahlt und dafür den Fernseher behalten darf. Bei Kosten von rund 288 Euro erhält man damit einen Fernseher im Wert von 400 bis 600 Euro geschenkt.

© Bild by a_und_p / flickr.com – (CC BY-SA 2.0)

About Mobiles

Ich schreibe gerne Artikel zu allen möglichen Themen. Daraus ergeben sich Natürlich auch einige Webprojekte die ich rein als Hobby betreibe. Handy und Smartphones sind eines meiner Hauptthemen.No information is provided by the author.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.